Schwerpunkt: Schmerztherapie

 

Der ganzheitlichen Schmerztherapie liegen die folgenden Prämissen zugrunde:

--> Beim Schmerz handelt es sich in den allermeisten Fällen um einen Warnschmerz, der den Körper vor (weiteren) Schädigungen schützen will
--> Schmerz ist ein Zeichen des Körpers für sich anbahnende oder bereits manifeste Stoffwechselentgleisungen (Übersäuerung, "Vergiftung", hormonelle Dysbalancen, Sauerstoffmangel im Gewebe)
--> Dem Schmerz liegt immer eine Verkrampfung der Muskeln und Faszien mit Beeinträchtigung der Ver- und Entsorgung der entsprechenden Bereiche und nachgelagerten Organe zugrunde
--> Schmerzen sind ein Schrei des Körpers nach orthomolekularen Substanzen (Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen, Fettsäuren, Enzymen)
--> Körperschmerz ist oft auch Seelenschmerz

Entsprechend dieser Erkenntnisse habe ich meine ganzheitliche Schmerztherapie auf folgenden Grundpfeilern aufgebaut, die je nach individueller Situation in unterschiedlicher Gewichtung kombiniert werden:

1. Manuelle Therapie zur Entspannung der Muskeln und Faszien, sowie Neuausrichtung der Körperstatik und Steigerung der Durchblutung (Golgi-Punkt-Schmerztherapie, Bowentherapie, Energetisch-Strukturelle-Balance, Akupressur, osteopathische Techniken). Zudem zeige ich Ihnen Übungen, die sie zu Hause anwenden können, um den Therapieerfolg zu stabilisieren.

2. Orthomolekulare Therapie = Substitution fehlender Mikronährstoffe (ich verordne ausschließlich hochreine, hypoallergene Substanzen)

3. Entsäuerung, Entgiftung und Gewebsumstimmung (Verordnung von pflanzlichen, homöopathischen oder spagyrischen Heilmitteln, Schröpfen, Schröpfmassage, Quaddeln, Baunscheidtieren)

4. Balancierung des Energieflusses und Beseitigung von Blockaden (Akupunktur, Ohrakupunktur, Energiearbeit, Meridianausgleich, Fußreflexzonenmassage, Mudra-Auriculo-Therapie)

5. Auflösung geistig-seelischer Ursachen wie Ängste, unterdrückte Wut, Überforderung, Trauer, Schuldgefühle, Perfektionismus usw. (Hypnose/Transformative Hypnotrance Therapie, wingwave, Meridian-Klopftechniken, Trance, Visualisierung, Bachblüten)

6. Mesotherapie. Hier werden homöopathische Mittel in Verbindung mit einem Lokalanästhetikum an Akupunkturpunkte rund um die Schmerzstelle oder an Narben gespritzt und das Schmerzareal großflächig mit einer bestimmten Technik infiltriert. Ziel ist, das Gewebe umzustimmen, die Durchblutung zu verbessern und die Heilung anzuregen.

Weit über tausend Tabletten nimmt der Bundesbürger durchschnittlich pro Jahr ein. Schmerzmittel machen einen großen Teil davon aus. Bei Dauergebrauch werden die Analgetika jedoch oftmals selbst zum Schmerzauslöser - ganz abgesehen von den schweren Nebenwirkungen für Niere, Leber, Magen und Darm.

Durch eine ganzheitliche, biologische Schmerztherapie besteht eine sehr gute Chance, diesen Teufelskreis zu durchbrechen. Je nach Komplexität und Chronizität des Geschehens sind etwa zwischen 3-10 Behandlungen angezeigt.

Lesen Sie hier einen Artikel von mir zum Thema "Spannungskopfschmerzen".


Informieren Sie sich noch umfassender über den Sinn und die Entstehung von Schmerzen, sowie über meine Behandlungsweise unter www.ganzheitliche-schmerztherapie-muenchen.de

zurück zur Übersicht


Christine Ruhland, Rheinstraße 7, 80803 München, Tel. +49 (0)151-40740896
Datenschutz & Haftung | Impressum