Schwerpunkt: Haarausfall

 

 

Fülliges und glänzendes Haar gilt in unserer Gesellschaft als Zeichen von Jugendlichkeit und Attraktivität. Für viele Menschen ist die Frisur ein wichtiger Ausdruck ihrer Persönlichkeit. Umso schlimmer, wenn plötzlich die Haare massenhaft ausfallen und das einst dichte Haar dünn und kraftlos wird.

Bei Männern sind Geheimratsecken, ein lichter Oberkopf oder sogar eine Glatze verbreitet und entsprechend akzeptiert - werden häufig sogar als sexy und männlich wahrgenommen. Ganz anders bei Frauen: für viele ist es mit großer Trauer, Verzweiflung und Panik verbunden, wenn plötzlich büschelweise Haare im Kamm hängen bleiben und das Grauen einfach kein Ende mehr nehmen will. Ein wichtiger Teil der weiblichen Identität und Schönheit scheint dabei nach und nach verloren zu gehen und die Angst ist groß, alle Haare zu verlieren.

Genau durch diese Hölle bin ich selbst gegangen. Mit 41 Jahren hat bei mir ein extremer Haarausfall begonnen, der mehr als vier Jahre angehalten hat. Mit kleinen Verbesserungen und Lichtblicken zwischendurch und dann wieder purer Verzweiflung. Meine einst so prächtigen, fülligen Locken wurden immer dünner und das Haar kraftlos und schlapp. In meiner Panik habe ich alles wild durcheinander ausprobiert: eine leichte Schilddrüsen-Dysregulation behandelt, mein Hormonsystem reguliert, entsäuert, die teuersten Anti-Haarausfall-Shampoos gekauft, alle möglichen Hausmittel ausprobiert, relativ planlos exklusive Nahrungsergänzungsmittel konsumiert, emotionale Blockaden gelöst, Rituale veranstaltet und so weiter…

Ich weiß nicht, wie viel Geld ich im Kampf gegen den Haarausfall ausgegeben habe - aber es war eine Menge!!! Letztendlich ohne nennenswerten Erfolg.

Ich habe dann beschlossen, mich mit dem Thema wirklich intensiv auseinanderzusetzen - um mich selbst endlich wirklich heilen und anderen Betroffenen helfen zu können. So bin ich zwangsläufig zu einer Expertin für Haarausfall geworden. Ich kenne den Haarzyklus und alle möglichen Ursachen für Haarausfall, ich weiß, auf welche Dinge die Haarfollikel empfindlich reagieren, was unsere Haarwurzeln brauchen und welche seelischen Themen hier relevant sind. Ich habe alles ausprobiert und weiß inzwischen, was wirklich essentiell ist und hilft. Viele meiner Ansätze in den ersten Jahren des Haarausfalls waren sicher gut, aber was gefehlt hat, war ein roter Faden und das wirkliche Begreifen der Abläufe hinter dem Symptom Haarausfall. Ich hatte zu viele "Fachleute" konsultiert, die alle nur ihren Teil gesehen haben statt des Ganzen.

Mittlerweile hat sich mein Haarausfall deutlich minimiert, es wachsen jede Menge Babyhaare nach, und die Haare werden wieder kraftvoller und stärker. Ich mache mir jetzt keinen Stress mehr bezüglich meiner Haare, und bin dankbar für diese Erfahrung, denn sie hat mich viel über mich selbst und das Leben gelehrt! Und ich kann dadurch vielleicht IHNEN helfen!

Bestimmt ist Ihnen von Seiten Ihres Umfelds auch schon einiges an Unverständnis begegnet: "Aber du hast doch noch so viele Haare", "Ach komm, das sind doch nur Haare", "Das wird schon wieder!" und so weiter. Ich kenne diese Kommentare... Sie sind sicher gut gemeint, machen einen aber noch hilfloser.

Keine Angst, ich kenne Ihre Not und sehe Sie! Ich habe vollstes Verständnis für Ihre Angst und Ihre Tränen - und dennoch glaube ich, dass ich nach so vielen Jahren der eigenen Betroffenheit und schließlich der Besserung ein wenig den Stress raus nehmen kann. Je mehr wir es schaffen, aus dem Drama herauszutreten und trotz allem einfach glücklich sind, unser Leben leben und uns selbst lieben, umso leichter kann unser Körper heilen. Auch dabei möchte ich Sie mit einfachen mentalen Techniken gern unterstützen!

Meine Strategie

1. Diagnostik

Falls noch keine Diagnostik durchlaufen wurde, empfehle ich eine oder mehrere Laboruntersuchungen, um der Ursache des Haarausfalls auf die Spur zu kommen:

- Schilddrüsenwerte im Blut
- Bluttest auf relevante Mikronährstoffe, spezifische Aminosäuren und Schwermetalle
- Bei Frauen: Hormondiagnostik im Speichel (Östrogendominanz, Testosteron)
- evtl. Cortisol-Speicheltest im Tagesprofil
- evtl. Stuhluntersuchung

Die Untersuchungen sind erst mal nicht ganz billig. Aber je gezielter die Therapie ansetzt, umso größer die Chance auf Besserung. Am Ende spart man so dann doch mehr Geld, als wenn man nach dem Gießkannenprinzip verfährt.

Unser Gespräch und ein kinesiologischer Test bei der Erstanamnese in der Praxis kann auch schon grobe Hinweise auf die Ursachen verschaffen und hilft dabei herauszufinden, in welche Richtung evtl. noch eine genauere Diagnostik nötig ist.

2. Therapie

Therapeutisch kann ich aus den folgenden Bereichen schöpfen und mit Ihnen zusammen die bestmögliche Behandlung zusammenstellen:

- Ausführliche Aufklärung und Beratung auf Ihren individuellen Fall abgestimmt
- Tipps und wirklich erfolgreiche Hausmittel zur Regeneration der Kopfhaut, besseren Durchblutung der Haarfollikel und Anregung des Neuwuchses
- Homöopathie und bioidentische Hormontherapie
- Entgiftung, Entsäuerung und Darmsanierung
- PRP- und Mesotherapie gegen Haarausfall und zur Anregung des Haarwuchses
- Manuelle Therapien zur Lösung von Spannungen der Nackenmuskulatur und Kopfhaut
- Ernährungsberatung
- Orthomolekulare Therapie (Substitution von Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen, Fettsäuren, essentiellen Aminosäuren)
- Transformative Hypnotrance Therapie und Wingwave zur Lösung der seelischen Ursachen
- Klangtherapie, Massagen und geführte Seelenreisen zur Stressreduktion

Haarausfall ist unglaublich belastend für die Psyche, aber es ist kein Grund zur Verzweiflung - die Naturheilkunde bietet uns eine Vielzahl von Möglichkeiten.

Haarausfall ist keine Krankheit, sondern immer ein Symptom für ein Ungleichgewicht und ein systemisches Problem im Körper - und/oder eine seelische Blockade. Das wichtigste ist, herauszufinden, welche Ursache dem Haarausfall im individuellen Fall zugrunde liegt. Oft ist es sogar eine Kombination verschiedener Dinge. Und dann geht es darum, systematisch vorzugehen.


Sie haben noch Fragen? Zögern Sie nicht, mich per mail oder telefonisch zu kontaktieren! Oder vereinbaren Sie gleich einen Termin unter +49 (0)151-40740896

 

zurück zur Übersicht


Christine Ruhland, Rheinstraße 7, 80803 München, Tel. +49 (0)151-40740896
Datenschutz & Haftung | Impressum